Kontakt

Glossar

ABDATA
ABDATA Pharma-Daten-Service ist ein Unternehmensbereich der Werbe- und Vertriebsgesellschaft Deutscher Apotheker mbH, der sich mit der Entwicklung und Produktion von Arzneimitteldaten befasst z.B. Interaktionen. 
ABDA
Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.
careINDEX
Stammdaten für Alters-, Pflegeheime und Spitex. 
Rx
Verschreibungs-/Rezeptpflichtig, nur auf ärztliches Rezept erhältlich. 
HMG
Heilmittelgesetz.
pharma4
Verwaltungssoftware für Apotheken und Drogerien.
Mit pharma4 vertreibt HCI Solutions eine Apothekensoftware, die auf Arbeitsabläufe von unabhängige Apotheken und Drogerien ausgerichtet ist. 
IDMP
Identification of Medicinal Products.
swiss-rx-login (SRXL)
swiss-rx-login (SRXL) ist das kostenlose Login für medizinische Fachpersonen im Schweizerischen Gesundheitswesen. Damit erhalten Fachanwender Zugang zu verschiedensten Webseiten, die dem Publikum nicht frei zugänglich sind. Dazu gehören z.B. Produktinformationen der Pharmaindustrie für rezeptpflichtige Arzneimittel, welche nur abgabeberechtigte Fachpersonen einsehen dürfen oder Mehrwertdienste von Dritten, welche nur Mitarbeitenden bestimmter Organisationen offenstehen (z.B. Spitallisten in compendium.ch)

swiss-rx-login wird von der Stiftung Refdata allen Beteiligten, also sowohl den Benutzern wie den Anbietern, kostenlos zur Verfügung gestellt. Es wird unterstützt von zahlreichen Verbänden des Schweizer Gesundheitswesens.
 
ChemG
Chemikaliengesetz. 
Selbstdispendation
Verkauf von Arzneimitteln in der Arztpraxis. Dieses Recht ist kantonal geregelt. 
APV
Auslandpreisvergleich. 
OTC
„over the counter", frei verkäufliche Arzneimittel, ohne ärztliches Rezept erhältlich. 
eRezept
Das eRezept ist mit einem 2D-Barcode versehen und kann somit in das IT-System der Apotheke übernommen werden. 
OKP
Obligatorische Krankenpflegeversicherung. 
Polymedikationscheck (PMC)
Das Tool Polymedikationscheck (PMC) übernimmt die Medikation eines Patienten direkt in das offizielle Formular von pharmaSuisse. Das Formular ist mit einem 2D-Barcode versehen und kann in das lokale IT-System übernommen werden. 
BetmG
Betäubungsmittelgesetz. 
Tecdoc
Technische Dokumentationen der INDEX-Produkte. 
Refdata
Unabhängige Stiftung zur Referenzierung von Produkten, Dienstleistungen, Personen und Institutionen im Schweizerischen Gesundheitswesen. 
ALT
Arzneimittelliste mit Tarif.
Die ALT enthält die in der Rezeptur verwendeten Präparate, Wirk- und Hilfsstoffe mit entsprechenden Tarifen. Diese Tarife umfassen auch die Leistungen des Apothekers oder der Apothekerin.
Datadoc
Online-Dokumentation der INDEX-Datenstruktur.  
hospINDEX
Stammdaten für Spitäler. 
LPPV
Die Liste pharmazeutischer Präparate mit spezieller Verwendung LPPV beinhaltet namentlich aufgeführte, Swissmedic-zugelassene Präparate bestimmter therapeutischer Gruppen sowie allgemeiner Produktegruppen ohne detaillierte Präparatebezeichnung, die nicht ausschliesslich der Heilanwendung dienen. Dazu gehören beispielsweise der Prophylaxe dienende Präparate sogenannte Komfort- und Lifestylepräparate. Diese Präparate werden dem Versicherten direkt in Rechnung gestellt, aus der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) dürfen keine Leistungen erbracht werden (Negativliste). 
SL
Spezialitätenliste. 
Zulassungsinhaberin
Firma (Hersteller, Vertriebsfirma) mit Sitz in der Schweiz, die bei Swissmedic den Antrag auf die Zulassung eines Arzneimittels stellt. 
triaPHARM
Die Software für Apothekenketten & -gruppierungen.
Mit triaPHARM bietet HCI Solutions eine Apothekensoftware an, die auf Arbeitsabläufe von Apothekenketten sowie –gruppierungen und unabhängigen Apotheken ausgerichtet ist. triaPHARM hat einen strukturierten Ablauf und deckt vom Verkauf über den Warenkreislauf bis zur Preisgestaltung alle Tätigkeitsfelder einer zentral geführten Apotheke ab. 
pharmINDEX
Stammdaten für Apotheken. 
AWV
Arzneimittel-Werbeverordnung. 
BLV
Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen. 
MiGeL
Mittel- und Gegenstände-Liste.
Leistungserbringer
Personen oder Organisationen, welche Leistungen gemäss obligatorischer Krankenpflegeversicherung erbringen. Beispielsweise ÄrztInnen, ApothekerInnen, ChiropraktikerInnen, Hebammen und alle Personen, die auf Anordnung oder im Auftrag von Ärzten Leistungen erbringen sowie Organisationen, die solche beschäftigen (Laboratorien; Abgabestellen für Mittel und Gegenstände, die der Untersuchung oder Behandlung dienen; Spitäler; Einrichtungen, die der teilstationären Krankenpflege dienen; Pflegeheime). 
OID
Object Identifier: In der elektronischen Kommunikation zwischen zwei Informationssystemen ist das übereinstimmende Verständnis von Objektreferenzen eine notwendige Voraussetzung für technische und semantische Interoperabilität. Objektidentifikatoren stellen einen Mechanismus dar, um weltweit eindeutige und zeitlich unbeschränkte Kennzeichnungen für reale oder virtuelle Objekte zu vergeben und zu verwalten. Im System des elektronischen Patientendossier spielen OIDs eine wichtige Rolle. 
eMediplan
Der eMediplan fasst die gesamte, aktuelle Medikation eines Patienten übersichtlich zusammen und fördert die Compliance. In Zusammenarbeit mit der IG eMediplan (www.emediplan.ch) hat HCI Solutions den ersten schweizweit etablierten eMediplan in Documedis integriert. 
drogINDEX
Stammdaten für Drogerien. 
BAG
Bundesamt für Gesundheit.  
logINDEX
Stammdaten für Grossisten. 
medINDEX
Stammdaten für Arztpraxen. 
insureINDEX
Stammdaten für Kostenträger. 
Identa
Identa ist das Fotoverzeichnis von Schweizer Arzneimitteln.
Diese Bilddatenbank ergänzt das compendium und dient als Identifikationsinstrument. Neben Verpackungen werden für Identa auch die Inhalte, wie Blister und Tabletten, fotografiert und deren Masse aufgenommen. Der Inhalt wird genau beschrieben und dokumentiert. (galenisch Form, Farbe, Prägung, Form, Bruchrille).
Zulassungsvermerk Swissmedic
Der Zulassungsvermerk steht für die durch Swissmedic, Schweizerisches Heilmittelinstitut, erteilte Zulassung für ein bestimmtes Präparat. (Dies entspricht der früheren Angabe "IKS/OICM" inkl. Logo (IKS/Uhu) im Viereck mit der Abgabekategorie).
A: Einmalige Abgabe auf ärztliche Verschreibung, verschärft verschreibungspflichtig
B: Mehrmalige Abgabe auf ärztliche Verschreibung, verschreibungspflichtig
C: Rezeptfreie Abgabe nach Fachberatung durch Medizinalpersonen, beschränkt auf Apotheken
D: Rezeptfreie Abgabe nach Fachberatung, beschränkt auf Apotheken und Drogerien
E: Rezeptfreie Abgabe ohne Fachberatung in allen Geschäften 
INDEX Produkte
Artikelstammdaten für Informatik Systeme im Schweizerischen Gesundheitsmarkt:
careINDEX für Heime, drogINDEX für Drogerien, hospINDEX für Spitäler, insureINDEX für Kostenträger, logINDEX für Grossisten, medINDEX für Arztpraxen, pharmINDEX für Apotheken. 
ASSGP
Schweizerischer Fachverband für Selbstmedikation. 
UAW
Unerwünschte Arzneimittelwirkung. 
refdatabase
Die Datenbank refdatabase wird durch die Stiftung Refdata bereitgestellt und enthält Stammdaten über Artikel und Partner im schweizerischen Gesundheitswesen. 
MWSTG
Mehrwertsteuergesetz. 
myPRODUCTS
Über myPRODUCTS können kommerzielle Daten, wissenschaftliche Texte sowie konsumentenspezifische Informationen (bspw. auch Werbetexte) zu den eigenen Produkten angemeldet und erfasst werden. Die konsumentenspezifischen Daten werden in vitaVISTA publiziert und stehen über die INDEX Daten als Webservice für die Verwendung in Webshops von Apotheken und Drogerien zur Verfügung.  
Kostenträger
Krankenversicherer, Unfallversicherer. 
MepV
Medizinprodukteverordnung.
Notified body
Konformitätsbewertungsstelle für Medizinprodukte. 
AIPS
Arzneimittel-Informations-Publikationssystem Swissmedic.
Uploadplattform der Swissmedic für die Zulassungsinhaberinnen.
evidisBasic
Als Option zu pharmINDEX sind seit dem Sommer 2013 die evidisBasic-Daten von pharmaSuisse erhältlich. Damit erhalten Apotheken unter anderem Zugang auf wichtige Warn- und Beratungshinweise sowie Patientenflyer zu Medikamenten – ein wesentlicher Beitrag zur Arzneimittelsicherheit.
Bitte fragen Sie Ihren Software-Lieferanten nach der Verfügbarkeit von evidisBasic in Ihrem POS-System. Weitere Informationen zu evidisBasic finden Sie bei pharmaSuisse. 
IHO
Index of Health Organisations - Unternehmens- und Einrichtungsarten im schweizerischen Gesundheitswesen.
Die Stiftung Refdata führt und veröffentlicht ein Verzeichnis der diversen Unternehmens- und Einrichtungsarten im schweizerischen Gesundheitswesen.
Jede Organisation, die einer der aufgelisteten Kategorien angehört, kann bei der Stiftung Refdata eine GLN (Global Location Number) für eine juristische Person beantragen.
In der Datenbank refdatabase werden die Basisinformationen jeder Organisation, die mit einer GLN referenziert ist, veröffentlicht. 
Therapeutisches Register
Das therapeutische Register ist ein hierarchisch gegliedertes HCI Solutions-proprietäres System. Das Ziel des Registers ist die schnelle Auffindung eines Präparates ausgehend von therapeutischen Gesichtspunkten, eine gewisse Übersicht über vergleichbare Präparate sowie Angabe der Applikationsindexe.  
SDS Web - Abfrageplattform für Sicherheitsdatenblätter
Basierend auf den INDEX-Produkten der HCI Solutions AG und in Zusammenarbeit mit den Pharma-Vollgrossisten Amedis-UE AG, Galexis AG, PharmaFocus AG, Unione Farmaceutica Distribuzione SA und Voigt AG stellt HCI Solutions mit dem SDS-Web schweizweit eine kostenlose öffentliche Abfrageplattform für Sicherheitsdatenblätter des Sortiments der Grossisten zur Verfügung. 
FSMP
FSMP = Food For Special Medical Purposes.
Diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke.
netCare
Medizinische Beratung in der Apotheke. Gemeinschaftsprojekt von Ärzten und Apothekern, bei dem speziell weitergebildete Apotheker anhand von Algorithmen eine Erstabklärung gesundheitlicher Beschwerden vornehmen. Bei Bedarf wird ein Arzt per Telefon oder Videokonferenz zu Rate gezogen.
QAP Quality Approved Partner
Zulassungsinhaberinnen, welche sich für eine Zusammenarbeit mit HCI Solutions entschieden haben, kann die laufende Bereitstellung und Aktualisierung der Daten in einem strukturierten Prozess durch HCI Solutions garantiert werden. Die Fachinformationen werden durch unsere Redaktion mit ökonomischen Angaben wie MWST, Krankenkassencodes, Original-Generika-Kennzeichnung, etc) ergänzt. Darüber hinaus werden die Daten für einen schnellen Überblick zusammengefasst sowie andererseits für Warnmeldungen der Softwareapplikationen z.B. Maximal-Dosierungen in eine maschinenlesbare Struktur überführt und mit klinisch relevanten Informationen (wie Interaktionen, Allergien, Kinderdosierungen – aus nicht behördlichen Quellen) ergänzt.  
productPLUS
Vertragspartner der HCI Solutions können ihre bestehenden Produktinformationen auf compendium.ch mit eigenen Zusatzinformationen und interaktiven Mehrwerten ergänzen.
Jede productPLUS-Kampagne besteht aus einem Banner und zusätzlich bis zu acht Links auf weiterführende Informationen (Webseiten, Kontaktformulare und Dokumente). Jede Kampagne ist ein oder zweisprachig (de/fr) publizierbar. Umfang und Format stellen sicher, dass die Fachwerbung von den Benutzern akzeptiert und ahrgenommen wird.
SDB
Das Sicherheitsdatenblatt (SDB) beinhaltet wichtige Informationen zu Gefahren, Schutzmassnahmen, Vorgehen bei Unfällen, etc. zum betreffenden chemischen Produkt. Dessen Abgabe ist im gewerblich-beruflichen Bereich obligatorisch.
GHS
Globally Harmonized System = Kennzeichnungssystem für Chemikalien
Ab 2017 müssen alle Chemikalien in der Schweiz gemäss des neuen Kennzeichnungssystems für Chemikalien der Vereinten Nationen (GHS - Globally Harmonized System for the Classification and Labelling of Chemicals) gekennzeichnet werden. Um Handelshemmnisse mit der Europäischen Union zu vermeiden orientiert sich die Schweiz bei der Übernahme von GHS stark an der EU Gesetzgebung und an der in der EU geltenden CLP-Verordnung.
Patienteninformation
Die Zulassungsinhaberin muss jeder von ihr vertriebenen Packung eines Humanarzneimittels eine Patienteninformation als Packungsbeilage beifügen. Sie muss die Patienteninformation auch den zur Verschreibung, Abgabe oder Anwendung von Humanarzneimitteln berechtigten Personen zur Verfügung stellen.
Fachinformation
Die Arzneimittel-Fachinformation, ist für die zur Verschreibung, Abgabe oder Anwendung von Humanarzneimitteln berechtigten Personen bestimmt. Die Zulassungsinhaberin muss sie den Adressatinnen und Adressaten auf geeignete Weise zur Verfügung stellen. 
Infundibilia
Elektrolyt- und Kohlenhydratlösungen. 
CDS-Check
Der Clinical Decision Support-Check ist ein Set von Checks, welche die eingesetzte oder geplante Medikation des Patienten rasch und effizient überprüft. 
SwissDRG
Die SwissDRG AG ist eine gemeinsame Institution der Leistungserbringer, der Versicherer und der Kantone im schweizerischen Gesundheitssystem. Sie ist verantwortlich für die Einführung, Weiterentwicklung und Pflege der stationären Tarifstrukturen. 
VNem
Verordnung des EDI über Nahrungsergänzungsmittel. 
Pharmacode
Eindeutige Artikelnummer (Primärschlüssel) der HCI Solutions als Identifikator des Artikels.
Spitallisten auf compendium.ch
In compendium.ch gibt es die Möglichkeit, spitalspezifische Favoriten (auch bekannt als Spitallisten, Hauslisten, Hausstamm etc.) zu hinterlegen. 
Medizinische Statistik
Die Medizinische Statistik der Krankenhäuser wird durch das Bundesamt für Statistik (BFS) erhoben und umfasst jedes Jahr die medizinischen und administrativen Daten aller Hospitalisierungen in den Schweizerischen Krankenhäusern. Diese Daten bilden die Grundlage zur Anwendung und Weiterentwicklung der SwissDRG-Tarifstruktur. 
hospTARIF
Als Ergänzung zu hospINDEX bietet HCI Solutions als Option auch den Bezug XML-basierter Tarifdaten für den Spitalbereich an. Da diese Daten relativ statisch sind, werden sie nicht über die Webservices zum Download angeboten, sondern sind filebasierend zum Download ab unseren Webservern verfügbar. Die Datenlieferung erfolgt im MediFrame-Format von Medidata und entspricht deren Dateninhalten. 
Rx-second
Verschreibungspflichtiges Arzneimittel mit Wirkstoffen oder Wirkstoffkombinationen, die länger als 10 Jahre bei Swissmedic zugelassen sind.
Rx-second ist eine Produktkategorie der HCI Solutions AG.  
Maintencance
Betrieb von Produktdatenbanken inklusive Anpassung und Vernetzung der Produktdaten mit geänderten Parametern (Preisanpassungen, Datenverteilung im gesamten Markt).
ZSR
Zahlstellenregister - Das umfassende Verzeichnis der medizinischen Leistungserbringer im Gesundheitswesen.
Nahrungsergänzungsmittel
Nahrungsergänzungsmittel sind Lebensmittel, die dazu bestimmt sind, die normale Ernährung zu ergänzen. Sie bestehen aus Einfach- oder Mehrfachkonzentraten von Vitaminen, Mineralstoffen oder sonstigen Stoffen mit ernährungsspezifischer oder physiologischer Wirkung und werden in dosierter Form in Verkehr gebracht.
Quelle: VNem (Verordnung des EDI über Nahrungsergänzungsmittel).  
compendium.ch
Umfassende Informationsbasis für sichere Arzneimittelentscheide. Auf der Basis von mehr als 30 Jahren Erfahrung werden unter www.compendium.ch Gesundheitsfachpersonen bedarfsgerecht abrechnungs- und medikationsbezogene Informationen rund um Schweizer Arzneimittel offeriert. Das Angebot ist aktuell, umfassend und vernetzt.
compendium.ch bietet passwortgeschützt Gesundheitsfachpersonen folgende kostenlose Zusatzangebote:
- Interaktionscheck
- Clinical Decision Support-Profile
- Kinderdosierungen
- Teilbarkeit und Mörserbarkeit der GSASA
- Integrierte Haus- und Spitallisten
- Zusatzinformationen der Hersteller
Swissmedic
Schweizerisches Heilmittelinstitut mit Sitz in Bern. Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Heilmittel. Sämtliche Arzneimittel für Mensch und Tier dürfen erst nach der Zulassung durch Swissmedic in der Schweiz auf den Markt gebracht werden. 
compendium COMPACT
Arzneimittel-Nachschlagewerk in Buchform, das sämtliche in der Schweiz zugelassenen Medikamente enthält.  
Medizinprodukt
Medizinprodukte im Sinne des Gesetzes (HMG Art. 4 Abs. b) sind:
Produkte, einschliesslich Instrumente, Apparate, In-vitro-Diagnostika, Software und andere Gegenstände oder Stoffe, die für die medizinische Verwendung bestimmt sind oder angepriesen werden und deren Hauptwirkung nicht durch ein Arzneimittel erreicht wird.  
GSASA
Schweizerischer Verein der Amts- und Spitalapotheker. 
pharmaVISTA
Aktuelle Informationen für Berufsleute und Fachpersonen aus dem Gesundheitswesen. pharmaVISTA ermöglicht einen einfachen Zugriff auf wissenschaftliche und kommerzielle Daten zu Arzneimitteln und Parapharmazeutika.  
Documedis
Prozessintegrierte Lösung für eine erhöhte Medikationssicherheit im Gesundheitssystem. Aufbauend auf den INDEX-Produkten, bietet Documedis spezifische Applikationen und Services rund um den Medikationsprozess. 
Documedis umfasst aktuell:
- Clinical Decision Support-Check (CDS-Check)
- eMediplan
- eRezept
- Polymedikationscheck
IHP
Index of Health Professions - Verzeichnis der Berufe im schweizerischen Gesundheitswesen.
Die Stiftung Refdata führt und veröffentlicht ein Verzeichnis der Berufe im schweizerischen Gesundheitswesen.
Jede Person, die einen der aufgelisteten Berufe ausübt, kann bei der Stiftung Refdata eine GLN (Global Location Number) für eine natürliche Person beantragen.
In der refdatabase Datenbank werden die Basisinformationen jeder Person, die mit einer GLN referenziert ist, veröffentlicht.
LCT_ASC
"LongTermCare-ActiveSubstanceCount".
Gestützt auf Artikel 22a des KVG (Bundesgesetz über die Krankenversicherung) werden die Alters-und Pflegeheime in der Schweiz in Zukunft verpflichtet, Informationen zu medikamentösen Behandlung zu erheben, mit denen Qualitätsindikatoren (QI) gebildet werden. Damit alle Leistungserbringer die Medikamente nach gleichen Regeln effizient und präzise erfassen können, ist ein entsprechender Zählwert als Informationsbasis in einem neuen Element LTC_ASC (long term care_ active substance count) in den INDEX-Daten integriert.
Rx-first
Verschreibungspflichtiges Arzneimittel mit neuem Wirkstoff oder neuer Wirkstoffkombination während 10 Jahren ab Erstzulassungsdatum Swissmedic. 
Rx-first ist eine Produktkategorie der HCI Solutions AG.
FMH
Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte FMH (Foederatio Medicorum Helveticorum).. 
GLN
Gobal Location Number
Verwendungszweck
Die Global Location Number (GLN) wird verwendet, um eine Adresse (physisch oder juristisch) zu kennzeichnen, die in der Lieferkette eindeutig identifiziert werden muss.
Die GLN ermöglicht die einzigartige und eindeutige Kennzeichnung von physischen Lokationen und juristische Person (z. B. Firma, Verein). Dies ist eine Voraussetzung für leistungsfähiges e-Commerce zwischen Handelspartnern (z. B. Electronic Data Interchange (EDI), elektronischer Stammdatenaustausch).
pharmaSuisse
Dachorganisation der Apothekerinnen und Apotheker. 
SDV
Schweizerischer Drogistenverband. 
GTIN
Global Trade Item Number 
Verwendungszweck
Die GTIN wird zur Identifikation aller Einheiten verwendet, für die die Weitergabe von Stammdaten erforderlich ist und für die an irgendeinem Punkt der Versorgungskette ein Preis kommuniziert wird oder die bestellt, ver- oder berechnet werden kann.
Die Identifikation und Kennzeichnung von Handelseinheiten mit Strichcodesymbolen ermöglicht die automatisierte Erfassung an der Kasse im Einzelhandel (POS), am Wareneingang, in der Lagerwirtschaft, bei der Nachbestellung, zur Umsatzanalyse und einer Vielzahl weiterer Anwendungen.
WHO
World Health Organization. 
vitaVISTA
Konsumenten können sich auf vitaVISTA.ch zu Gesundheitsprodukten, Öffnungs- und Notfallzeiten und zu Dienstleistungen Ihrer Apotheke/Drogerie informieren.  
SwissDocu
Zentrale wissenschaftliche Dokumentationsstelle im Pharmabereich. Dienstleistung für alle direkten Kunden der Pharmagrossisten Amedis, Galexis, Voigt und Unione Farmaceutica.