KontaktKontakt
NewsletterNewsletter

Medikation

Bezüglich der Patientensicherheit in der Medikation bietet compendium.ch zwei Lösungsansätze.

1. Das Risikoprofil eines Produkts

Im Tab "Risiken" jedes Produkts werden in tabellarischen Darstellungen wichtige Parameter der Medikationsrisiken dargestellt. Es handelt sich um Daten zu Faktoren, die bei Verordnung und/oder Verabreichung eines Arzneimittels auf den individuellen Patienten und seine Risiken abzustimmen sind.

Als Quellen dieser Informationen wurden Angaben aus den Fachinformationen oder wissenschaftlichen Publikationen ausgewertet; Autorenschaft und Quellen sind jeweils vermerkt. Es ist möglich, dass sich die Informationen aus den wissenschaftlichen Werken und den Angaben der behördlich genehmigten Fachinformationen widersprechen. Die Risiken enthalten Kurzinformationen über Arzneimittel, die ausschliesslich für fachlich qualifizierte Personen bestimmt sind, sie sind Entscheidungshilfen zur Auswahl, Dosierung und Anwendung von Arzneimitteln und ersetzen nicht die individuelle medizinisch-pharmazeutische Beurteilung durch den Nutzer Der Nutzer erklärt und stimmt zu, dass er die Profile auf eigene Gefahr und Verantwortung nutzt.

Es werden nicht zu allen Arzneimitteln CDS –Daten erfasst; die Auswahl der Produkte ist eine Entscheidung der HCI Solutions-Fachredaktion; eine der Bedingungen ist ein Vertrag mit der jeweiligen Zulassungsinhaberin, die die Bearbeitung entsprechend unterstützt.

2. Der CDS-Check zur automatischen Prüfung der Medikation

Im Modul "Medikation" kann ein Medikationsplan erstellt werden, welcher dann vom CDS.CE-Modul von Documedis überprüft wird. Dazu genügt es, im Tab "Medikation" die gewünschten Medikamente zu erfassen und allenfalls die Dosierung sowie Patientenrisiken zu erfassen (Die Auswahl eines Medikaments ist zudem auch über den Button "Medikation" im jeweiligen Produktdetail möglich).

Anschliessend werden in den (aufklappbaren) Produkteinträgen bzw. im Tab "CDS" die Resultate des CDS-Checks pro Risiko/Checktyp angezeigt.

Der langjährig bekannte Interaktionscheck ist als einer von 12 Checks im CDS integriert.